Hamudistan
Land und Leute
Die Hamuden
Die Botschaft
Der Botschafter
Prinz Loffo I.
Die Weltumrundung
Das Bankgeheimnis
Das Antitranspirant
Gästebuch
Das Hamububoly

 

Der Prinz

Neben dem Regieren beschäftigt sich Prinz Loffo I. auch gerne mit den Dingen des täglichen Lebens, wie zum Beispiel dem Erfinden. Letztes Jahr wurde unter seine Leitung das Hamububoly erfunden. Dies ist ein Brettspiel, welches im Entferntesten an Bridge oder Fang den Hut erinnert, nur darf der Gegenspieler seine Steine erst dann rücken, wenn er vorher, ohne einen weiteren Zug zu machen,  zwei Hoch und mindestens ein eingleisiges Tief erobert hat.

Da es in Hamudistan, dank des Dualen Systems, keinerlei Probleme gibt, trifft sich Prinz Loffo I. jeden Morgen im Palast mit einigen seiner engsten Vertrauten zum so genannten Hamumawimser Kreis. Ihr Rat ist in der ganzen Welt gefragt. So nehmen die Herren unter anderen zu Problemen in Deutschland Stellung:

 

 

- bekommt man, wenn man den Stromanbieter wechselst, auch tatsächlich Wechselstrom?

- macht der Uhrzeigersinn überhaupt noch Sinn?

- bringt man mit Hamsterkäufen in Krisengebieten eine Rasse zum Aussterben?

- wenn man bei der Bahn erste Klasse fährt, dürfen auch Abiturienten zusteigen?

- wenn eine bestimmte Sahne sehr gut schmeckt, ist sie dann unschlagbar?

- kann ein Zweigbetrieb auch ganze Bäume liefern?

- finden Zeitungsverleger die Zeitung von vorgestern noch?

- gilt die Rechtschreibreform auch für Linkshänder?

- gilt die ärztliche Schweigepflicht auch während der Sprechstunde?

- muss die Post für die Rückseite einer Briefmarke irgendeine Haftung übernehmen?

- scheint an der Küste das Flutlicht auch bei Ebbe?

Prinz Loffo I. denkt